Logo_tr

Yoga

Meditation / Minka Hauschild


Meditationsformen der drei großen Strömungen des Buddhismus:

Hinayana – Mahayana – Vajrayana


An jedem Satsang werden die Besonderheiten und Merkmale der jeweiligen Tradition kurz vorgestellt. Anschliessend wird eine Meditation angeleitet, die für diese Strömung exemplarisch ist.


Meditation 1: Hinayana 02.12.2021 | 19:30 – 21:00 Uhr

Das alte Fahrzeug: Dies ist der ursprüngliche Buddhismus, welcher sich auf den Pali Kanon bezieht, also auf die Lehrreden des Gautama Buddha vor 2500 Jahren. Achtsamkeit ist in der Meditation die wichtigste zu kultivierende Qualität, so wie wir sie im Mahasattipathana Sutra, der größeren Lehrrede von den Grundlagen der Achtsamkeit finden.


Meditation 2: Mahayana 09.12.2021 | 19:30 – 21:00 Uhr

Das große Fahrzeug: Hier finden wir philosophische Entwicklungen, die nach Buddha entstanden sind, sich aber auf den Pali Kanon beziehen. Das Thema ist das Bodhisattva Ideal, welche zum Wohle aller Wesen nach Erleuchtung streben. Dies geht nur mit einem Verständnis vor Leerheit (sunyata) welche im Herzsutra dargelegt wird.


Meditation 3: Vajrayana 16.12.2021 | 19:30 – 21:00 Uhr

Das tantrische Fahrzeug: Ansässig in Tibet, Bhutan und Nepal wird im Vajrayana in mehreren Stufen mit den Gottheiten geübt. Der Rolle des Guru kommt dabei eine große Bedeutung zu. Wir erkunden den Vajrayana anhand der Praxis der grünen Tara.


Meditation 1: 02.12.2021 | 19:30 – 21:00 Uhr


Meditation 2: 09.12.2021 | 19:30 – 21:00 Uhr


Meditation 3: 16.12.2021 | 19:30 – 21:00 Uhr


Kosten pro Satsang:

CHF 40.- / für die 3-teilige Satsang-Serie: CHF 105.-

Bild_Minkaa2_IMG_0018_mod

Meditation

Logo_tr_1

Minka Hauschild

Bereits in jungen Jahren kam Minka Hauschild in Kontakt mit den ersten Yogabewegungen Deutschlands (Yesudian, Transzendentale Meditation) und absolvierte 1984 ihre erste Yogalehr-Ausbildung beim BDY. Neben ihrer grossen Liebe zur freien Kunst (Meisterschülerin Kunstakademie Düsseldorf) tauchte sie tief ein in die kraftvolle Körperarbeit der Iyengar-Tradition (Dharmapriya) wie auch in die geistige Arbeit mit Ayya Khema (Theravada Buddhismus). Es entstand ein Berufsweg mit Malerei, Yoga und Meditation, der durch Fortbildungen im Bereich Coaching, psychologische und systemische Tools und NLP untermauert wurde.

Ihre Affinität zum Buddhismus führte sie nach Nordindien, in den Himalaya und zum tibetischen Buddhismus. Als Reiseleitung für und mit Neue Wege Reisen hat sie den Berg Kailash 17 mal umrundet. Hinzu kamen buddhistische Pilgerreisen in Nordindien («auf den Spuren des Buddha») und Reisen in Nepal, wo sie dann auch mehrere Jahre lebte und eine schamanische Ausbildung erhielt.

Wieder in Deutschland unterricht Minka Yoga und hält Meditationsretreats «damit Menschen, die mit Menschen arbeiten, diese kundig in die innere Klarheit begleiten können».

Minka Hauschild
Pfeil_l
Pfeil_r
Logo_tr_1

Dez. donnerstags